Archiv des Autors: GenderR[ae]nder

25.08.2015: gender raender plant das neue Semester

Alle Interessierten sind eingeladen, gender raender kennenzulernen und mitzumachen!

Dienstag, 25.08.2015, 17:00 Uhr im Milliways (N.10.11.A)

Advertisements

07.07.2015: Queer/gender studies and politics und Anti-Feminismus im Mainstream und linker Szene

Aktuell findet sich in der Mainstream-Medienlandschaft mal wieder ein massives Feminismus-Bashing (FAZ, ZEIT…). Gleichzeitig gibt es auch in der linken Szene erneute Umbrüche, insbesondere bezüglich queerer und critical-whiteness-Perspektiven. Wir fragen: Was ist da los? Was hat das mit feministischer Politik und Theorie zu tun? Und was bedeutet das für politisches Handeln? Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, diese Fragen und mögliche Antworten weiterzudenken.

Dienstag, 07.07.2015, 17:00 Uhr im Milliways (N.10.11.A)

Ein paar Texte (kurz und journalistisch), die das Problem umreißen:
queere/feministische Theorie/Politik:
Soiland,Tove (2011): Queer, flexibel, erfolgreich. Haben dekonstruktive Ansätze den Feminismus entwaffnet?

Antwort drauf: Stüttgen, Tim (2011): Die Sehnsucht nach dem feministischen Hauptwiderspruch. Eine Antwort auf Tove Soiland.

Institutionalisierung: Hark, Sabine (2015): Inside/Out. Lesben in der Wissenschaft

Linke Szene und Kritik an critical whiteness und gender:
Netzwerks kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (2012): Decolorise it!

Fischer, Leo (2013): Repression für alle!

FAZ zu critical whiteness und queer an der HU Berlin:
Haupt, Friederike (2015): Unser Professor, der Rassist.

Insgesamt lohnt es sich, in den agenda-bestimmenden Medien mal nach „Münkler“, „gender“ oder „Erziehung Sexualität“ zu suchen.

gender raender am 05. Mai 2015: Filmdiskussion „Vulva 3.0“

Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit der Vulva im 21. Jahrhundert: Sind Genital-Schönheits-OPs ein Schritt sexueller Selbstbestimmung oder eine neue, neoliberale Variante weiblicher Genitalverstümmelung? Wir diskutieren die Dokumentation „Vulva 3.0“ von Claudia Richarz und Ulrike Zimmermann.

Dienstag, 05.05.2015, 18 h
im Milliways (N.10.11.A)

Aus aktuellem Anlass: Konsens Karneval – kurz und bündig verlinkt

Diese Woche ist es wieder so weit: Mit Weiberfasnacht startet eine wilde Zeit – neben Feiern, Verkleiden, Tanzen, Lachen und Trinken aber auch eine Zeit von

Rassismus

und

sexuellen Übergriffen

Montag, 12.01.2015: Vortrag von Insa Härtel „Autorität einkreisen: Schleichwege, Anlehnung, Glauben“

Am kommenden Montag hält Prof. Dr. Insa Härtel im Rahmen des Kolloquiums Allgemeine Erziehungswissenschaft einen Vortrag mit dem Titel „Autorität einkreisen: Schleichwege, Anlehnung, Glauben“. Die Veranstaltung findet von 16 (s.t.) bis 18 h in K11.07 statt.

Insa Härtel ist Professorin für Kulturwissenschaft mit Schwerpunkt Kulturtheorie und Psychoanalyse an der International Psychoanalytic University in Berlin. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen: Konzeption kultureller Produktion, kulturelle Transformation, Raum/Phantasmen, psychoanalytische Kunst- und Kulturtheorie, Geschlechter- und Sexualitätsforschung.

14. Juli 2014: gender raender liest III (Other Economy)

Am 14. Juli 2014 treffen wir uns um 17 Uhr im Milliways (N.10.11 A) um „The Other Economy. A Suggestion for a Distinctively Feminist Economics“ (2001) von Susan Donath zu diskutieren.

In: Feminist Economics 6 (2001) 1, S. 115-123

Auf Nachfrage können wir den Text auch als pdf weitergeben.

Immer noch nicht 50% – Politische Gleichstellung an Hochschulen

Veranstaltung der Grünen Hochschulgruppe am 24. Juni 2014

Frauen und Männer sind in Deutschland gleichberechtigt!
Doch heißt das auch, dass sie die gleichen Chancen haben?
Gerade in der politischen Teilhabe oder bei der Besetzung von
Führungspositionen klafft eine große Lücke zwischen Frauen und Männern.
Woran liegt es, dass es so wenige Professorinnen gibt und sich so wenige
Frauen in Führungspositionen der Hochschule oder der Studierendenschaft
finden? Und was kann getan werden, um das zu ändern?
Frau Gerta Siller, Gleichstellungspolitikerin bei Bündnis90/DieGrünen, und

Frau Prof. Dr. Friederike Kuster wollen diese Fragen mit dem Publikum
diskutieren.

am 24.6.2014
um 18 Uhr
an der BUW
in O.12.20

Gerta Siller ist Juristin, Frauen- und Queerreferentin bei Bündnis 90/Die
Grünen, Kreisverband Wuppertal und u.a. stellvertretende Vorsitzende im
Gleichstellungsausschuss der Stadt Wuppertal

Prof.’in Dr. Friederike Kuster ist Dozentin an der BUW Wuppertal mit einer
Professur in Philosophie, Mitglied der Fachgesellschaft Gender Studies,
Mitherausgeberin der Zeitschrift „Feministische Studien“ und u.a. Teil des
Teams des Gleichstellungsbüros der BUW .“